um ständig auf dem laufendem zu bleiben checkt unsere Photos und Videos auf unserer FB-Page oder auf unserem Vimeo Video Account.

Gsi-Berg Battle / Finale Corona Wakeboard Cup 2016

Am Samstag, den 17. September ist es wieder soweit. 
Schon zum 8. mal organisieren die Wakeaholics das Gsi-Berg Battle im Strandbad Hard.

Das Finale des Corona Wakeboard Cup findet wie jedes Jahr im Harder Binnenbecken statt. Das international bestückte Fahrerfeld verspricht Wakeboard-Action vom Feinsten. Zusätzlich werden auch die Staatsmeister und Vorarlberger Landesmeister beim Gsi-Berg Battle ermittelt. 

Die einmalige Kulisse und die Atmosphäre im Strandbad hat sich in der Boarderszene bereits herumgesprochen und der Contest in Hard gilt als das Highlight der österreichischen Tour.

Link zur Rider Anmeldung: hier 


genauere Infos zu Timetable und Pre- und Afterparties folgen bald...

Watti Memorial Contest

Bei traumhaften Bedingungen am Wörthersee setzten sich Vorarlbergs Wakeboarder in Szene. Beim internationalen Fahrerfeld mit Ridern aus Österreich, der Schweiz und Lettland musste sich Hofer David nur knapp Lokalmatador Nico Juritsch geschlagen geben. Kristine Bezbail gewann bei den Open Women und Luca Spiegel belegte bei den Boys den 3. Platz. In einer Woche geht es weiter mit dem Corona Wakeboard Cup in Marbach an der Donau, bevor es am 17. September zum großen Finale im Harder Binnenbecken kommt.

Hier noch die restlichen Resultate der Wakeaholics:

Open Men:

5. Platz Hofer Philipp

7. Platz Schneider Steven

8. Platz Frei Pascal

Ingo Kitzmüller und Lucas Hämmerle schafften leider nicht den Einzug ins Finale

Piratesball in Gmunden

Beim Ersten Tourstopp des Corona Wakeboard Cups 2016 in Ebensee platzierten sich die Wakeaholics David Hofer und Kristine Bezbaile jeweils auf dem 2. Platz. 


Im Rahmen der Traunsee Action Days trafen erstmals Wakeboarder, Wakesurfer, Kiteboarder, Windsurfer, Mottensegler und SUP-Rider in einer einzigen Veranstaltung aufeinander. Am Freitag noch Qualifiaktionssieger, erreichte David Hofer nach einem Sturz im Finale den 2. Platz und Steven Schneider erreichte den 4. Gesamtrang bei den Open Men. Bei den Damen reihte sich Kristine Bezbaile auf den 2. Platz ein und bei den Juniors wurde Luca Spiegel 4ter. Ein guter Saisonstart für die Wakeaholics aus Hard und in zwei Wochen geht die Tour schon weiter in Pörtschach am Wörthersee.

Das Finale des Corona Wakeboard Cups findet wie jedes Jahr am 17. September im Harder Strandbad statt. 

Saison 2016

Mit der Jahreshauptversammlung im Jänner hat für uns die Saison 2016 angefangen. Heuer standen Neuwahlen auf dem Programm und im Vorstand hat sich einiges geändert. Der neue Vorstand sieht nun folgendermassen aus:

Vorstand 2016

Obmann:Hofer Philipp
Vize: Schneider Steven
Sportwart: Hofer David
Kassier: Hofer Monika
Schriftführer: Brauchle Tiaré

Wir danken dem alten Vorstand, speziell unserem bisherigen Obmann und Gründer Günter Hofer, für ihren Einsatz. Nun wurde das Zepter an die nächste Generation weitergegeben und der neue Vorstand freut sich schon auf die kommenden Aufgaben.

bisher bestätigte Termine:

Corona Wakeboard Cup (Austrian Wakeboard Tour)

04.06 Piratesball in Gmunden/Traunsee
18.06 Watti Memorial in Pörtschach/Wörthersee
17.07 River Rumble in Marbach/Donau
17.09 Gsi-Berg Battle in Hard/Bodensee

Others:

29.-31.07 Lake Of Charity in Saalbach
08.-13.08 European Championships in Ireland
18.-22.08 Chill and Ride
02.-04.09 German Wake Open in Berlin/Brandenburg




Gsi-Berg Battle 2015

Grandioses Finale des Corona Wakeboard Cups 2015 in Hard am Bodensee. 

Sam Lutz (CH) gewinnt vor Lokalmatador David Hofer.

Beste Bedingungen bei strahlendem Sonnenschein und über 2000 Zusehern im Strandbad Hard spornten die Wakeboarder zu Höchstleistungen an. Vor Heimpublikum fuhr David Hofer aus Höchst einen phantastischen Lauf und musste sich nur dem Europameister Sam Lutz aus der Schweiz geschlagen geben. Nico Juritsch und Nadine Schätzer verteidigten ihre Staatsmeistertitel aus dem Vorjahr.

Das letzte Ferienwochenende in Vorarlberg lockte viele Wakeboardfans an das Binnenbecken des Bodensees zum Finale des Corona Wakeboard Cups 2015. Österreichs Rider wurden von den Stars aus der Schweiz, Deutschland und Lettland herausgefordert. Nachdem der Führende der Gesamtwertung Nicolas Juritsch, aufgrund einer Knieverletzung zum Zusehen verurteilt war, versuchten die Verfolger aufzuschließen.

David Hofer vom Veranstalterclub „Wakeaholics“ nutzte seinen Heimvorteil und konnte nur vom Schweizer Sam Lutz in die Schranken gewiesen werden. Mit Ryan Seitz landete ein weiterer Eidgenosse gleich dahinter auf dem Podium. Bei den Damen führte wie schon beim Corona Wakeboard Cup in Pörtschach kein Weg an der Lettin Kristine Bezbaile vorbei. Mit mehreren Flips im Lauf beindruckte sie die Judges. Mara Salmina vom UWWC Pörtschach ist nach einer Schulterverletzung wieder fit und landete auf Platz zwei vor Natalie Schweninger aus Vorarlberg.

Dank der neuen Regelung mit einem Streichresultat reichte es in der Gesamtwertung des Corona Wakeboard Cups 2015 für Nico Juritsch, der damit seinen Staatsmeistertitel vom Vorjahr verteidigen konnte. Gerade einmal 10 Punkte dahinter holte der Ybbser Alex Eplinger Platz zwei und damit Silber in der Staatsmeisterschaftswertung. Den dritten Platz erzielte David Hofer, der in dieser Saison erstmals aus dem Schatten seines älteren Bruders Philipp springen konnte. 

In der Damenwertung reichte Nadine Schätzer ein vierter Platz in Hard um erneut die Gesamtwertung und den Staatsmeistertitel zu erobern. Mara Salmina holte Silber vor Clubkollegin Catalina Tripold. Die Gesamtwertung und damit die Österreichischen Meistertitel in den Jugendklassen gewannen der Vorarlberger Luca Spiegel (Boys U15) und Jonas Kail (Junior Men U19) vom Traunsee. Stefan Muralter vom UWWC Pörtschach holte Gold in der Mastersklasse (30+). 

Mit dem Finale in Hard ging die 12. Saison des Corona Wakeboard Cups zu Ende. Nicht zuletzt Dank des grandiosen Sommers konnte ein neuer Zuschauerrekord verzeichnet werden. Auch die Leistungen der Wakeboarder waren Rekordverdächtig, wobei man besonders den Nachwuchs hervorheben darf. (Pressetext Wakeboard Austria)

Fotos auf unserer Facebook Page von Lars Homann (https://www.facebook.com/media/set/?set=a.226320407573620.1073741834.225954680943526&type=3)

Europameischterschaft in Maurik, Niederlanden 03.08.-09.08.2015

Mit David Hofer und Kristine Bezbaile nahmen zwei Wakeaholics bei der Europameischterschaft in den Niederlanden Teil. Kristine Bezbaile belegte bei den Damen Platz 11. David Hofer schaffte es bei den Herren ins Viertelfinale und wurde 17. Starke Leistung unserer Rider! Hoffen wir, dass es bei unserem Gsi-Berg Battle ebenfalls gut für sie läuft.

Gsi-Berg Battle 2015


Am Samstag, den 12. September ist es wieder soweit. 
Schon zum 7. mal organisieren die Wakeaholics das Gsi-Berg Battle im Strandbad.

Das Finale der Austrian Wakeboard Tour am Boot findet wie jedes Jahr im Harder Binnenbecken statt. Das international bestückte Fahrerfeld verspricht Wakeboard-Action vom Feinsten. Es werden die Staatsmeister, sowie auch die Vorarlberger Landesmeister beim Gsi-Berg Battle ermittelt. 

Die einmalige Kulisse und die Atmosphäre im Strandbad hat sich in der Boarderszene bereits herumgesprochen und der Contest in Hard gilt als das Highlight der österreichischen Tour.

Timetable:

Freitag 11.09.

ab 14 Uhr offizielles Training
ab 21 Uhr Warm Up Party in der Nachtschicht Hard

Samstag 12.09.  Eintritt frei Strandbad und Afterparty

ab 09 Uhr Qualifikation
ab 15 Uhr Finalläufe

Afterparty im Stadel in Höchst

ab 20:30 Siegerehrung
ab 22:00 Dj Robin Fade (Deep House/Tech House)


Facebook Veranstaltung https://www.facebook.com/events/1442226576079683/

Contest Anmeldung unter:
http://www.snowboard.at/<wbr></wbr>wake/photos/transfers/<wbr></wbr>anmeldungboot/<wbr></wbr>index.php?action=register&e<wbr></wbr>vent=12.09.2015-Hard--Bode<wbr></wbr>nsee#pointer

Zimmerreservierung: 

www.hard.at/de/ferienwohnungen/

Party Taxi Günter (9er Bus)
0676 7997000




Foto von Luca Fasching

On Tour

Unsere Clubmitglieder waren heuer bereits auf einigen Wettkämpfen unterwegs. Hier eine kleine Zusammenfassung der größten Erfolge.


Watti Memorial Contest

Beim ersten Stop der Austrian Wakeboard Tour machten sich 17 Wakeaholics auf den Weg nach Pörtschach, an den schönen Wörthersee. 

Resultate:

Luca Spiegel 2. Platz Boys
Kristine Bezbaile 2. Platz Open Women
Ingo Kitzmüller 1. Platz Amateure
Philipp Hofer 4. Platz Open Men
Steven Schneider 5. Platz Open Men


River Rumble

Der zweite Stop der Austrian Wakeboard Tour fand in Marbach an der Donau statt. Leider wurde dieser Wettkampf von einem schweren Sturz unseres Mitglieds Pascal Frei überschattet (Oberschenkelbruch). Er befindet sich aber schon wieder auf dem Weg der Besserung und wir hoffen er kann nächstes Jahr wieder voll angreifen.

Resultate:

Ingo Kitzmüller 1. Platz Amateure
Philipp Hofer 3. Platz Open Men
David Hofer 2. Platz Open Men


Piratesball

der dritte Tourstop fand in Oberösterreich, in Gmunden am Traunsee statt. Aufgrund von verletztungen, machten sich leider nur 3 Rider auf die Reise nach Gmunden.

Resultate:

David Hofer 3. Platz Open Men
Ingo Kitzmüller 6. Platz Open Men
Steven Schneider 7. Platz Open Men


Wake and Jam

Beim Wake and Jam Festival in der Schweiz wurden Philipp und David Hofer vom Veranstalter eingeladen, um vor 10 000 Zuschauern am Best Trick Contest teilzunehmen und Show zu fahren. 

Resultate:

Philipp Hofer 1. Platz
David Hofer 6. Platz

18. Platz für Wakeaholics-Rider Hofer bei der Boots-EM in Portugal

offizieller Pressetext des Verbandes:

Juritsch auf Rang 7 bei der Wakeboard EM Boot in Portugal

Bei der Wakeboard EM am Boot in Montargil/Portugal belegt Nicolas Juritsch am Ende Rang Sieben bei den Junior Men (U19). Der Pörtschacher stürzte im Semifinale beim Off Axis 540 und konnte damit nicht mehr an seiner Qualifikationsleistung anknüpfen. Wiederum fehlte Juritsch nur ein Platz zum Einzug in das Superfinale der Top 6. Mit seiner fantastischen Qualifikationsleistung hat sich der 18-Jährige trotzdem stark präsentiert und für die nächste Saison in der allgemeinen Klasse Open Men empfohlen. Der Sieg bei den Juniors ging an Gill Jorge aus Großbritannien.

In der Klasse Open Men belegte Alexander Eplinger aus Ybbs/Donau Rang 12. Philipp Hofer (Höchst/VBG) wurde 18. und Michael Scharner (Ybbs/NÖ) landete auf Rang 21. Neuer Europameister ist der in den USA lebende Italiener Massimiliano Piffaretti. Nikita Martyanov aus Russland holte Silber vor Dan Nott (GBR).

Thai-Style

Im Dezember reisten unsere Mitglieder Marco Putz, Sandra Fussenegger, David und Philipp Hofer nach Thailand in das Wake A Lot Wakeboarding Camp. Seht selbst was sie in Thailand so getrieben haben im folgenden Clip.

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2014

Einladung_JHV_2014.pdf

Wir möchten gerne alle Mitglieder und Unterstützer zu unserer Jahreshauptversammlung am Freitag, den 21. Februar im Clubheim Höchst begrüßen. Mehr Infos können sie aus der PDF-Datei entnehmen.

Wakeaholics Riderin bei den World Games

Wakeaholics Riderin Kristine Bezbail ging heuer bei den World Games in Kolumbien an den start und erreuchte dort den sensationellen 4. Platz. Wir sind stolz auf unsere Riderin aus Lettland. Rock on !

hier ein kleiner Reisebericht:

In Kolumbien hat vom 25 bis 30 Juli die World Wakeboard Games in Cali stattgefunden. Insgesamt haben 24 Sportlern der ganzen Welt teilgenommen. Durch die gute Team-Ergebnis vor zwei Jahren in Milan, hat Lettland einen Startplatz bei den Damen erhalten. Lettische Ski & Wakeboard Federation hat mir diese Chance gegeben, weshalb ich an diesem grossartigen Event teilzunehmen. Von 6 Frauen, habe ich den 4 Platzt erreicht. Der Wakeboardpass war super kurz und extrem hart zum fahren, da dieser in einem sehr schmalen See festgelegt wurde. Durch diese Lage wurden die Wellen vom Ufer wieder zurück geleitet und machten das Wasser sehr wellig und unruhig. Hinzu kam das ich in diesem Wettkampf das erste mal überhaupt hinter einem Super Air Nautique gefahren bin. Allgemein war es eine super Erfahrung und ich möchte die Erlebnis nicht missen. Zudem habe ich neue Leute kennengelernt und eine super Zeit gehabt. Ich denke die Lettischen Riders haben das Potenzial um die Medialen zu kämpfen, wir bräuchten nur Professionelle Trainer und die Finanzielle Anerkennung durch die Lettische Regierung.

Cheers, Kikii



Wakeboard-Camp in Italien

Die Saison hat begonnen. Vom 23. - 30. März fuhren wir für eine Woche nach Italien an den Lago d'Orta um die Saison zu eröffnen. Leider hatten wir wirklich Pech mit dem Wetter. Das Wasser hatte 7 Grad und die Luft war mit 5-10 Grad auch recht frisch. Wir bissen aber alle die Zähne zusammen und machten das Beste aus der Woche. 

early winch session

Bereits das erste Video der Saison 2013 ist im Kasten. Am 08.03.2013 wurden die Wakeboards aus dem Keller geholt, um am alten Rhein eine kleine Winch-Session zu starten. 

Kristine Bezbaile Summer Edit

Ein kleiner Edit von 2012 von unserer Wakeaholics Teamriderin Kristine Bezbaile aus Lettland.

Snowboard Movie / Different Direction

Unsere Winch hat sich auch schon in Vorarlbergs Snowboard-Szene rumgesprochen. Bei der neuesten Episode von Sebi Geigers Clip-Serie "Different Direction" war unsere Winch im Einsatz. Felix und David waren mit der Winch am Start und das Resultat ist einfach nur fett.

hier der Clip
http://mpora.de/videos/AAddfdf1i7pf


Lasertag und Bowling Ausflug

am Samstag, den 3. November 2012 waren wir als Saisonabschluss im Fohren Center in Bludenz.

Bei Bowling und ein paar Runden Lasertag ließen wir die Saison 2012 gemütlich ausklingen. An alle welche noch nie Lasertag spielen waren, es ist wirklich sehr witzig und ist auf jedenfall eine Reise nach Bludenz wert. Mehr Fotos und ein Video folgen noch.

Gsi-Berg Battle 2012 videos

vielen Dank für die tollen Videos von Luca Fasching und Philipp "Mücke" Mück ! enjoy watching

  

 

River Rumble Marbach

Wakeaholics Custom Winch

Saison-Eröffnung und Jahreshauptversammlung

Hey Wakeaholics,

am Samstag, den 14.04.2012 findet unsere 1. Jahreshauptversammlung statt. Treffpunkt ist um 17:00 Uhr im Seerestaurant Salzmann.

ab 13:00 sind alle Mitglieder zur Wakeboard-Saison-Eröffung 2012 eingeladen.Die Kosten für das Wakeboarden am Nachmittag übernimmt der Club.

Vienna City Marathon

Wir können es selber kaum glauben, aber wir haben einen Vienna City Marathon Starter. Arno "Chappy" Tien ist schon seit Wochen am Trainieren, um den kenianischen Vorjahressieger John Kiprotich am 15. April in Wien herauszufordern. Nach seinen bisherigen Trainingsleistungen und seiner graziösen, gazellenhaften Bewegungsart, trauen wir ihm eine tolle Platzierung zu. 

Wir wünschen ihm auf diesem Wege alles gute und sind schon gespannt auf seinen Bericht über seine Wien-Reise. 

Rodel-Gaude

am Sonntag, den 26.02.2012, wurde am Brüggelekopf in Alberschwende gerodelt. Mehr Fotos und Videos folgen noch....

2012

Der Winter ist noch voll im Gange! Wer sich jedoch schon auf den Sommer freut, der kann sich mit unserem kleinen Edit an 7 min. Sommer, Sonne, Sonnenschein aus dem Jahre 2011 erfreuen.

 

Ortsvereineturnier

Am Samstag, den 22.10.2011 spielten einige unserer Mitglieder beim Ortsvereine Fußballturnier in Höchst mit. Wir von den Wakeaholics stellten 2 Teams. Die "Wakeaholics Allstars" und die "Wakeaholics". Leider verlief es in diesem Turnier nichts so gut für unsere Teams. Dabei sein ist alles, war wohl eher unser Motto! Denn am Tag davor, gab es eine größere Geburtstags-Party und sichtlich gezeichnet von letzter Nacht, liefen unsere Teams auf den Platz auf.

 

Das Wakeaholics Allstar Team belegte den 6. Platz und die Wakeaholics belegten Rang 10 und somit den letzten Platz. Alles in allem war es eine rießen Gaude und nächstes Jahr werden wir sicher wieder, doch dann diesmal ausgeschlafen und fit, beim Ortsvereine Turnier den Wanderpokal anvisieren.

 

Spanferkel-Partie 02.10.2011

Am Sonntag, den 02.10. veranstalteten wir ein Spanferkel-Essen für unsere Clubmitglieder und für die Helfer vom Gsi-Berg Battle. Für Speis und Trank war gesorgt. Ein großes Dankeschön gilt Mile Basic, Marcos Daddy, der uns dieses köstliche Spanferkel zubereitet und gesponsert hat und auch an das Seerestaurant Salzmann, welches uns mit Bier und Pommes unterstützt hat.

 

Eigentlich wollten wir noch eine letzte Session hinterm Boot fahren, jedoch war es allen etwas zu kalt und zu nebelig. Somit gab es lediglich eine kleine Winch-Session am Strand. Alles in allem war es ein cooler Saisonausklang und man darf gespannt sein, was sie nächste Saison mit sich bringt.

Gesamtergebnis Austrian Wakeboard Tour und die offizielle Pressemitteilung

PR_WakeboardCup2011_Ergebnisse-Finale-Hard.pdf

Austrian_Wakeboard_Tour_Ergebnis

Gsi-Berg-Battle volume III

Der 4. und letzte Austrian Tourstop findet auch dieses Jahr wieder im Harder Binnenbecken statt.

Am Samstag, den 10. September trifft sich österreichs Wakeboard-Elite zum großen Finale der Austrian Wakeboard Tour in Hard.Neben dem amtierenden Europameister Dominik Hernler, werden auch noch der Vizeweltmeister (CH) und die Weltmeisterin (D) der Masters Kategorie (über 30) antreten.Auch heuer sind wieder zahlreiche Starter aus unseren Nachbarländern der Schweiz und aus Deutschland vertreten.

Nach dem Contest findet in der Nachtschicht Hard die After-Contest-Party und die Preisverteilung statt.

Timetable:

09.09. Freitag    ab 14:00 Uhr Training

                         ab 21:00 Warm-Up Party in der Nachtschicht Hard

10.09. Samstag ab 09:00 Qualifikation

                         ab 15:00 Finalläufe

                         ab 21:00 Prizegiving und Afterparty in der Nachtschicht

Anmeldung unter http://www.wakepark-planksee.at/austriacup/

http://www.wakepark-planksee.at/austriacup/Fragen an wakeboard(at)wakeaholics.at

 

powered by VEM Vorarlberger Elektro- und Metallindustrie, Erlebnis Rohrspitz, Peiffer & May, Swietelsky, A.S.T., Sajas, Nachtschicht und wakeaholics

 

Ausschreibung Gsi-Berg Battle volume III

Ausschreibung_7-WakeboardCup2011_Hard.pdf

world championships milano

vom 13.-17. juli fanden in mailand/italien die weltmeisterschaften im wakeboarden statt. insgesamt waren es fast 280 rider die aus 37 verschiedenen nationen kamen. dies war ein neuer teilnehmer rekord. 

auch zahlreiche große namen waren vertreten wie zum beispiel Harley Clifford und Amber Wing aus australien, Andrew Adkinson, Daniel Powers und Nick Jones aus Amerika, BOMB aus thailand, sowie die zahlreichen starken rider aus europa, süd-afrika, asien und neuseeland.

aus österreichischer sicht waren Dominik Hernler und Philipp Hofer am start. Dominik schaffte es bei den open men eine runde weiter und scheiterte dann aber im viertelfinale. Philipp startete bei den junior men und verpasste das viertelfinale sehr knapp. lediglich 2 punkte trennten ihn vom einzug ins viertelfinale.

Hingegen rockte unser deutsches clubmitglied Sigi Bächler die wm und wurde WELTMEISTERIN bei den masters women. gratulation sigi, wir sind stolz auf dich !!!

final results: http://www.federazionescinautico.com/images/Day5-Finals_results.pdf 

 

Kristine, Sigi und Mario am Feiern
Kristine mit Amber Wing aus Australien

Wake + Jam 2011

vom 01. - 03. juli fand das wake + jam festival in murten/westschweiz statt. an diesen 3 tagen kamen über 23.000 zuschauer aufs festivalgelände. neben dem wakeboardcontest gab es auch noch andere zahlreiche attraktionen, wie zum beispiel die flugshow des pc 7 swiss airforce teams, konzerte, fashion shows, blob-jump und noch vieles mehr.

 

bei dem starkbesetzten starterfeld ging es dann richtig zur sache. unteranderem startete der amtierende junioren europameister dominik hernler, der vizeweltmeister in der masters klasse marc müller und der 6. platzierte der weltmeisterschaft lucas langlois.

alles in einem ein richtig fetter contest und ein echt cooles festival.

Results

1. Platz Matthias Koban

2. Platz Dominik Hernler

3. Platz Lucas Langlois

4. Platz Julien Gafner

5. Platz Marc Müller

6. Platz Philipp Hofer

 

für mehr infos checked mal www.wakeandjam.ch !!!

fotos vom salmsee und von marbach sind online, check it out

winch

jaaaaa wir haben eine winch/seilwinde. nach längerem rumtüfteln, hantieren und ausprobieren steht sie nun funktionsbereit zur verfügung.

ein großes dankeschön an Marco "jugo (betrugo)" Basic, der mit seinem technischen know-how die winch fast im alleingang gebaut hat. Auch noch danken möchten wir der Kartbahn Schneider in meiningen, ohne deren hilfe unser kartmotor nicht lange überstanden hätte. http://www.kartbahn-schneider.at 

 

hier ein paar fotos von den ersten versuchen.

Impressionen 2011

bis jetzt wurde schon fleissig gefahren, hier ein paar impressionen von der bisherigen wakeboard saison 2011.
 

Sponsoring